Sie kapieren es einfach nicht

"Wie oft habe ich dir eigentlich schon gesagt, du sollst nicht so herumkleckern? Du bist jetzt schon 6 Jahre alt und der Tisch sieht immer noch aus, als säße hier ein Schwein am Tisch!"

Ja, in der Tat, Kinder scheinen in manchen Dingen mit dem Lernen ein bisschen langsam zu sein.

Da kann man die gleichen Dinge tausend Mal sagen und sie kapieren es einfach nicht.

Mit der Zeit wird der Ton immer genervter. Genau betrachtet ist man eigentlich nur noch am herummeckern.

Das Problem ist aber, dass Lernen so nicht funktioniert.

Lernen funktioniert über positives Feedback.

Und Lernen basiert darauf, den (vielleicht als negativ empfundenen) Ist-Zustand vollkommen als derzeitige Realität anzunehmen - ihn als gegebene Realität zu akzeptieren.

Das ständige Ermahnen blockiert das Lernen und lässt vielleicht sogar ein Problem daraus entstehen. Das heißt, die Situation verschlechtert sich. Das liegt nicht daran, dass das Kind unwillig und bockig ist, sondern es liegt daran, dass das Kind unter diesen Umständen gar nicht anders kann.

Es strengt sich an bis zum Geht-nicht-mehr, weil es so schlecht ist. Das heißt, es reagiert ...

Den vollständigen Text finden Sie im EBook
nächstes Kapitel: Selbstbewusstsein
Stichworte:
Ermahnungen